Das Musizieren und die Gefühle

1. Einleitungen

1.1. Instrumentalpädagogik oder Musizierpädagogik? Oder: Warum sich ein
Musikpädagoge für die Zusammenarbeit mit einem Psychoanalytiker interessiert (PR)


1.2. Von der Psychoanalyse zur Musikpädagogik. Oder: Wie kommt ein
Psychoanalytiker dazu, mit einem Musikpädagogen ein Buch zu schreiben? (HF)


2. Warum musizieren wir? Eine erste Annäherung

2.1. Musik machen als Glasperlenspiel – können Musik und Musizieren nicht
auch „auf grandiose Weise nutzlos“ (Claus Spahn) sein? (PR)

2.2. Ist ein „nutzloses“ Tun psychologisch überhaupt denkbar?
Ein psychoanalytischer Exkurs (HF)


3. Das Phänomen Lieblingsstücke

3.1. Lieblingsstücke im Instrumentalunterricht (PR)

3.2. Was haben Musikstücke an sich, um Lieblingsstücke zu werden? (HF)


4. Erstes musikpädagogisches Zwischenresümee

4.1. Easy Hits for Kids oder der Marsch durch die musikalische Wüste Gobi? (PR)

4.2. Von der emotionalen Bedeutung eines (geliebten) Musikstücks zur emotionalen
Bedeutung des musikalischen Unterrichts (HF)


5. Musik als spezifisches Medium emotionalen Ausdrucks

5.1. Die Gefühle und das Musizieren: Von der Macht der Verwandlung (PR)

5.2. Die Gefühle und das Musizieren: Musik als überlebendes Symbolsystem sensomotorischen Erlebens (HF)

5.3. Plädoyer für eine Didaktik musikalischer Expressivität

5.3.1. Was muss ein Musiker wissen um lebendig und ausdrucksstark spielen
oder singen zu können? (PR)

5.3.2. Was muss ein Kind wissen, um die Musik für seine seelische Entwicklung
nutzen zu können? (HF)

 

 

6. Aspekte einer Didaktik musikalischer Expressivität

6. 1. Vom frühen Singen zu den ersten instrumentalen Gehversuchen (PR)

6.2. Schulung der musikalischen Ausdrucksfähigkeit im Instrumental- und Gesangsunterricht (PR)

6.2.1. Überlegungen zum Anfangsunterricht

6.2.2. Die Arbeit an den Werken

6.3. Wenn ich Peter Röbkes Schüler gewesen wäre… Fragen, Anmerkungen und Ergänzungen aus psychoanalytischer Sicht (HF)


7. Zum Spannungsverhältnis zwischen Musikpädagogik und
institutionellen Rahmenbedingungen

Die Musikschule als Schule des Liebhabermusizierens (PR)

 

© 2018 Metternichgasse 8
A-1030 Wien, Tel. +43 1 71 155 DW 3701, Fax +43 1 71 155 DW 3799