Unterrichtslehre UL 1 / UL 3

Neben dem Orientierungspraktikum (OP) und dem fachbezogenen Schulpraktikum (päd.-prakt. Studien), die für die Lehramtsstudierenden aller Fächer verbindlich sind, sieht der „Studienplan für das Lehramtsstudium aus dem Unterrichtsfach Musikerziehung“ zusätzliche Praktika vor: Unterrichtslehre 1 und 3 (BA) bzw. Spezielle Unterrichtslehre (MA).

Der derzeitige Studienplan sieht in diesem Kontext folgende Formen der Unterrichtslehre vor:

Bachelor:

  • Unterrichtslehre 1 (UL1), 2 stündig (2,5 ECTS)
  • Unterrichtslehre 2 (UL2), 1 stündig als Bestandteil des fachbezogenen Schulpraktikums verknüpft mit Musikdidaktik 4 (2 ECTS)
  • Unterrichtslehre 3 (UL3), 2 stündig (2,5 ECTS)

Master:

  • Spezielle Unterrichtslehre, 1 stündig als WPF (1,5 ECTS)

Die „Unterrichtslehre“ baut auf anderen Lehrveranstaltungen im fachdidaktischen Bereich auf, vor allem auf die ihrerseits bereits in hohem Maße praxisbezogenen „Musikdidaktischen Seminare“ und die „Konzepte für den Musikunterricht“. Darüber hinaus können Inhalte aus folgenden Lehrveranstaltungen in der unterrichtlichen Arbeit mit Schülerinnen und Schülern erprobt werden und durch die gemachten Erfahrungen in die Lehrveranstaltungen zurückwirken :

  • Gesangs- und Instrumentalunterricht
  • Instrumental- und Gesangspraktika
  • Ensembleleitung, Chorleitung, Chor
  • Singen & Stimmbildung mit Schulklassen
  • Tonsatz
  • Musikgeschichte
  • Popularmusik
  • Musikbearbeitung/Multimedia
  • Sprechtechnik/Rhetorisches Verhalten


Das Selbstverständnis der Mentorinnen und Mentoren für die Praktikumsform „Unterrichtslehre“ kommt in folgenden Stichworten zum Ausdruck:

  • Beratung und Betreuung: Individuelle Beratung und Betreuung in Hinblick auf die musikerzieherische Tätigkeit der Studierenden
  • Beobachten und beobachtet werden: Förderung der Fähigkeit Unterrichtssituationen zu erfassen
  • Stärken und Schwächen: Rückmeldungen bezüglich Stärken und Schwächen in den fachlichen und pädagogischen Qualifikationen der Studierenden
  • Selbstorganisation: Planung, Durchführung und Nachbereitung unter arbeitsökonomischen Gesichtspunkten
  • Spontaneität im Unterricht: Förderung der Fähigkeit zu spontanen, angemessenen Interventionen
  • Einblick in den Schulalltag: Kennenlernen der Vielfalt des musikerzieherischen Berufsalltages
  • Lehrerpersönlichkeiten und Schulkulturen: Kennenlernen von verschiedenen Unterrichtsstilen, Klassensituationen, Schulstandorten, Schulprofilen und –typen

Konzeption des Fachs Unterrichtslehre

In Bezug zu anderen Lehrveranstaltungen im Bereich der Fachdidaktik, die durch ihre unterschiedliche Entfernung zu einer möglichen schulpraktischen Realität charakterisiert sind, stellt die fachdidaktische Lehrveranstaltung Unterrichtslehre eine unmittelbare Verknüpfung mit dem Lehren und Lernen in Schulen und mit Schülerinnen und Schülern dar. Unterrichtslehre geht über ein reines Praktikum hinaus. Der schulpraktische Anteil dieser Lehrveranstaltung bildet die Grundlage, um Lehren und Lernen im Hinblick auf Unterricht zu reflektieren. Das Fach Unterrichtslehre verknüpft das Lernen im Studium mit dem Erlernen des Unterrichtens.

Ein Bestandteil des Faches Unterrichtslehre als Praktikum ist das Erlernen und Einüben jener Anforderungen, die die Berufspraxis stellt. Ebenso wichtig ist, dass die Erfahrungen aus diesen Praktika in das Studium zurückwirken und auf der Ebene didaktischer Reflexion thematisiert werden. Methoden, didaktische Modelle, Lehr- und Lernformen, Verhaltensweisen in der Lehrenden-Rolle etc. werden gelehrt, gelernt sowie in der Praxis erprobt. Der Aspekt des Reflektierens punktueller praktischer Erfahrungen im Kreislauf von Planung, Durchführung, Reflexion und Auswertung von Unterricht befördert den individuellen Entwicklungsaspekt der Studierenden auf ihrem Weg des Lehrer_in-Werdens und wird von den Lehrenden im Fach Unterrichtslehre, also den Mentor_innen,  besonders in den Blick genommen.

Die Aufgaben der Mentor_innen bestehen aus den drei Bereichen Praktikumsbegleitung, Fachdidaktik und Mentoring. Mentor_innen haben daher sowohl eine Ausbildung als Praktikums-Begleitlehrer_innen als auch durch kontinuierliche Weiterbildung gestärkte Mentoring-Kompetenzen. Das Format der Unterrichtslehre ist ein integraler Bestandteil der professionsorientierten Ausbildung und ein Kernelement der Pädagogisch-Praktischen Studien.

© 2018 Metternichgasse 8
A-1030 Wien, Tel. +43 1 71 155 DW 3701, Fax +43 1 71 155 DW 3799