Allgemeine Musikpädagogik (AMP)

Allgemeine Musikpädagogik (AMP) umfasst am Institut für musikpädagogische Forschung, Musikdidaktik und elementares Musizieren (IMP) die Bereiche der musikpädagogischen Forschung, Musikdidaktik und Unterrichtpraxis an allgemeinbildenden Schulen. Die AMP-Forschungsschwerpunkte decken in ihrer Breite das wissenschaftliche Spektrum universitärer Musikpädagogik ab (empirische, historische und philosophisch-hermeneutische Ansätze).

Vor diesem Hintergrund wird für die Qualifikation zum Musiklehramt Sekundarstufe 1 und 2 ein umfassendes Lehrangebot auf Bachelor- und Masterniveau ausgerichtet (Musikerziehung, Instrumentalmusikerziehung, Quereinstieg), das auch zu musikpädagogischer Forschung im Hinblick auf ein Doktoratsstudium (PhD) befähigen soll. Die Lehrveranstaltungen verbinden in ihrer Gesamtheit die Ansprüche einer Wissenschaftsorientierung mit den zeitgemäßen Erfordernissen eines anspruchsvollen, vielseitigen Musikunterrichts. Schulpraktische Studienanteile bereiten auf das künftige Berufsfeld vor, Bachelor- und Masterarbeiten sowie Dissertationen gewährleisten eine Qualifizierung im wissenschaftlichen Arbeiten.

Neben unterschiedlichen Forschungsprojekten, der Durchführung wissenschaftlicher Tagungen und kontinuierlicher Publikationstätigkeit (z. B. im Rahmen der Institutsreihe wiener reihe musikpädagogik) wird vom AMP-Bereich die Fort- und Weiterbildung von Musiklehrenden an Schulen durch unterschiedliche Formate organisiert (IMPro). Auch die Nachqualifizierung fachfremd unterrichtender Lehrkräfte (für Primar- und Sekundarstufe) wird in Form spezifischer Angebote laufend entwickelt, auch in Kooperationsformen mit anderen Bildungseinrichtungen.

Der Fachbereich ist innerhalb des Instituts für vielfältige Kooperationen und Projekte mit den Bereichen IGP und EMp durchlässig und arbeitet interdisziplinär mit anderen künstlerischen und wissenschaftlichen Instituten der mdw zusammen. Zudem gibt es Kooperationen mit den Bildungswissenschaften an der Universität Wien sowie den Pädagogischen Hochschulen im Hinblick auf die erziehungswissenschaftlichen Anteile des Lehramtsstudiums.


Im Einzelnen lässt sich das Profil des AMP am besten erkennen durch die von den einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern genannten Arbeitsschwerpunkte:

Wilfried Aigner 

Noraldine Bailer 

Markus Hirsch

Christoph Khittl

Katharina Pecher-Havers

Emeritierte Professoren:

Alfred Litschauer

Franz Niermann

Musikerziehung
© 2017 Metternichgasse 8
A-1030 Wien, Tel. +43 1 71 155 DW 3701, Fax +43 1 71 155 DW 3799