Berichte

Nov13
Berichte 13/14

Vom differenziellen Training zum differenziellen Üben

Ringvorlesung: Martin Widmaier beim Wort genommen


Der Referent unserer musikpädagogischen Ringvorlesung im Wintersemester 2013/ 14 war Martin Widmaier, Professor für Klavier und Klavierdidaktik an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. In seinem Vortrag Vom differentiellen Lernen zum differentiellen Üben führte er zunächst in das Lernmodell des differentiellen Übens ein. Chaotisch anmutende Strategien und Bewegungsfolgenführen zu einer größeren Variabilität des Übens. Diese ist die Grundbedingung des Lernens, denn das Lernen ereignet sich an Unterschieden. Musikalisches Arbeiten in Randbereichen führt zu einem deutlicheren und klareren Lösungsraum, so Widmaier. Anders ausgedrückt: Das vorgestellte Lernmodell zeigt, wie man von mehr Unschärfe zu mehr Schärfe beim Erfassen des erarbeiteten Werkes kommt. Es schloss sich eine spannende Diskussion an. Zahlreiche Studierende und Mitarbeitende des Hauses besuchten am folgenden Vormittag den unter dem Titel Same Same But Different gestalteten musikalischen Workshop.

 

Beate Hennenberg

© 2018 Metternichgasse 8
A-1030 Wien, Tel. +43 1 71 155 DW 3701, Fax +43 1 71 155 DW 3799