Berichte

Nov 14
Berichte 14/15

Kultur und Wirtschaft

Forum Alpbach


Vom 19. bis 21. November 2014 fand in Innsbruck eine Tagung des Europäischen Forums Alpbach der Reihe Kultur und Wirtschaft mit dem Titel „Die Generationen Y und Z zwischen Kultur und Wirtschaft“ statt.

Zur Präsentation gelangten neueste quantitative und qualitative Studien zur Jugend, Vertreter und Vertreterinnen der Wirtschaft präsentierten ihre Angebote und Förderungsmaßnahmen für die Jugend, Jugendliche selbst wurden u.a. in neuen Formaten, den sogenannten "coffeehouse conversations"‹, in die Dialoge einbezogen.

Vertreter der Kultur fanden Raum beim Panel: "Wie ziehen Museen, Büchereien und Konzertveranstalter die Jugend an?". Unter der Leitung von Marianne Gruber‹, der Präsidentin der österreichischen Gesellschaft für Literatur diskutierten Martina Adelsberger (Büchereien Wien)‹, Christina Beste (Audiversum Innsbruck)‹, Elisabeth Wiesbauer-Menasse (Zoom Kindermuseum)‹, Katharine Walter (Tiroler Landesmuseen)  und Michaela Ulm.

Die abschließende Veranstaltung „Was müssen alle Generationen lernen“ wurde bestritten vom Philosophen Julian Nida-Rümelin‹, dem Erziehungswissenschaftler Bernhard Schmidt-Hertha und Wolfgang Meixner‹ von der Leopold Franzens Universität in Innsbruck, in deren Räumlichkeiten die interessante und bestens organisierte Veranstaltung stattfand.

Michaela Ulm

© 2019 Metternichgasse 8
A-1030 Wien, Tel. +43 1 71 155 DW 3701, Fax +43 1 71 155 DW 3799