Berichte

Okt 17
Berichte 17/18

Erstes Europäisches Musikschulsymposium in Wien

Europäische Standpunkte


Am 6. und 7. Oktober 2017 veranstalteten das Institut für Kulturmanagement und Gender Studies (IKM) der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, die Europäische Musikschul-Union (EMU) sowie die Konferenz der österreichischen Musikschulwerke (KOMU) das Erste Europäische Musikschulsymposium.
Das Organisationsteam um Franz-Otto Hofecker, Michaela Hahn und Sandra Stini von der Forschungsplattform Musikschule als Kulturbetrieb des IKM konnten 150 Teilnehmende aus 24 Ländern begrüßen. Vor allem ging es um die Positionierung der Musikschulen im aktuellen Europa.

Die ersten Grußworte sprachen Rektorin Mag. Ulrike Sych und Innenminister Mag. Minister Wolfgang Sobotka. Zur Diskussion trugen die Keynotes von Helena Maffli (Präsidentin der EMU), Anne Bamford (England), Lauri Väkevä/Heidi Westerlund (beide Finnland), Susanne Keuchel (Deutschland) und Herbert Altrichter (Österreich) bei.
Das Voranbringen von inklusiven Gedanken spielte im Kongress eine wichtige Rolle. Vertreter verschiedener europäischer Musikschulwerke stellten aktuelle Ergebnisse vor. Nur eine Auswahl: Robert Wagner (Deutschland) sprach von der Umsetzung der Ideale im Musikschulalltag (Implementation of ideals of inclusion in practical experience of music education).  Paulo Esteireiro und Carlos Gonçalves (Portugal) berichteten über das Projekt “Artistic Season”. Thomas Bolliger und Floriane Bourreau (Schweiz) zeigten, wie Musikschulen und Musikuniversitäten zusammenwachsen (Music university and music schools growing together), Elina Vetoniemi und Beate Hennenberg (Finnland, Österreich) erläuterten das gerade begonnene Erasmus+Projekt/ Strategische Partnerschaft „Inclusive Pedagogy in Arts — Europe“. Antonella Coppi (Italien) sprach über „First critical investigation of the primary pedagogical approaches of Il Sistema delle Orchestre e dei Cori giovanili ed infantili in Italia: pedagogical goals within the context of formal, informal and non-formal music education settings in Italy“. Eva Königer (Österreich) stellte ihren Ansatz vor bei „ELEMU – a collaboration project between Music School Vienna and primary schools in Vienna“.

Eine Podiumsdiskussion am Samstag führte wichtige Vertreter der Säulen Musikschulen als Bildungseinrichtungen, Musikschulen als Kulturträger für ihre Region und Musikschulen als Ausbildungsstätten für Musikuniversitäten zusammen, darunter Barbara Gisler-Haase, Peter Heiler, Alfred Riedl, Peter Röbke, Wolfgang Strasser und Ulrike Sych.

Beate Hennenberg


https://www.mdw.ac.at/ikm/european-music-school-symposium




© 2017 Metternichgasse 8
A-1030 Wien, Tel. +43 1 71 155 DW 3701, Fax +43 1 71 155 DW 3799