Berichte

EMP-Symposion, Feldkirchen (Kärnten), 11/2004
„Elementare Musik“

Am 12. und 13. November 2004 fand in Feldkirchen in Kärnten das Symposion „Elementare Musik“ statt. Es wurde veranstaltet vom Kärntner Landesmusikschulwerk und von Musikmobil. Die zentralen Themen waren: „Die altersspezifische Rolle der Musikalischen Früherziehung“, „Wann beginnt Früherziehung?“, „Fortführung in den Instrumentalunterricht“.
Der „Bamberger Amthof“, das Domizil des Landesmusikschulwerkes, lud in seinem schönen Ambiente zu anregenden Pausengesprächen ein, zum Schnuppern an den Bücherständen und zum Ausprobieren der zahlreichen Instrumente.
Ca. 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer – Unterrichtende der Elementaren Musikpädagogik, InstrumentallehrerInnen und Kindergärtnerinnen – nahmen aktiv an Vorträgen und Workshops zu praxisnahen Themen teil, z.B.: Lern-, Musik- und Tanzspiele für den Unterricht, Tonsatz und Arrangement im Bereich der (Vor-)Schulmusik, Konzerte in der Musikschule, Hören und Sensibilisieren.
Daneben gab es einige Vorträge z.B.: „Von der Entwicklung des Ichbewusstseins zur Gruppenspielfähigkeit“ oder „Von der Bedeutung der Naturtonmusik für die musikalische Entwicklung eines Kindes“.
Als Repräsentantin des Institutes für Musikpädagogik der Musikuniversität Wien hielt Monika Niermann, Leiterin der Kind-Erwachsenen-Gruppen im Fachbereich EMp einen Vortrag zum Thema „Von der Paarbeziehung zur sachbezogenen Gruppe – die musikalische und soziale Entwicklung in den Kind-Erwachsenen-Gruppen“.
Das Symposion gab die Möglichkeit, bundesweit die EMP-Fachgruppenleiter der Musikschulwerke kennen zu lernen. Im Rahmen einer Podiumsveranstaltung berichteten sie über ihre Arbeit in den Bundesländern, über Fächerangebote in den Landesmusikschulwerken, über Projekte und Kooperationen. In Einzelgesprächen ergaben sich auch anregende Kontakte und Kooperationsmöglichkeiten zwischen den einzelnen Fachgruppen und dem Fachbereich EMp unserer Universität.

Monika Niermann

© 2019 Metternichgasse 8
A-1030 Wien, Tel. +43 1 71 155 DW 3701, Fax +43 1 71 155 DW 3799